Abnehmen Top Themen

Wie kann man schnell und einfach Abnehmen

Waage mit Früchten - Titelbild zum Thema schnelles Abnehmen

Der Winter ist vorbei und der Hüftspeck wieder sichtbar. Da entsteht der Wunsch, schnell ein paar Kilos abzunehmen. Grundsätzlich fehlt bei einer Gewichtsreduzierung innerhalb kurzer Zeit der langfristige Erfolg. Um nach einer Diät das Gewicht halten zu können, ist eine Ernährungsumstellung sinnvoller als eine Blitzdiät. Ein gesunder Mensch kann jedoch seinem Wunsch für eine schnelle Gewichtsabnahme nachgehen und in wenigen Tagen für eine Bikini- oder Badehosenfigur sorgen.

Drei Diäten für die schnelle Gewichtsreduzierung

Die Kohlsuppen-Diät

Teller mit Kohlsuppe und Kohl im Hintergrund des Bildes

Die Kohlsuppen-Diät gehört zu den Crash-Diäten, die -wie der Name schon aussagt – eine schnelle Gewichtsabnahme versprechen. Dabei handelt es sich um Mono-Diäten. Das bedeutet, dass der Speiseplan einige Tage lang aus nur einem Nahrungsmittel besteht. Mit Kohlsuppe fällt diese eintönige Ernährung nicht ganz so schwer, da sie mit schmackhaftem Gemüse angereichert werden kann. Für das Grundrezept werden folgende Zutaten benötigt:

  • Weißkohl
  • Tomaten (frische oder aus der Dose)
  • Frühlingszwiebeln
  • Sellerie
  • Paprikaschote
  • Brühwürfel
  • Petersilie

Je nach Geschmack wird diese Suppe mit Möhren, Kohlrabi oder anderen Gemüsearten varriiert. Diese Diät sollte aber nicht länger als sieben Tage durchgeführt werden, da sie zu einseitig ist.

 

David Kirsch Diät

Die David Kirsch Diät ist eine Low Fat Diät, bei der auf fetthaltige Speisen weitgehend verzichtet wird. Der Tagesbedarf an Fett sollte bei dieser Abnehmform sechzig Gramm nicht übersteigen. David Kirsch ist ein Fitness-Trainer aus New York, der zahlreichen Prominenten bei der Gewichtsreduzierung geholfen hat. Bei dieser Diät geht es um eine Ernährungsweise, die nur wenige Kohlenhydrate enthält. Sie wird in der Regel rund acht Wochen durchgeführt, wobei drei Phasen durchlaufen werden müssen:

Erste Phase: In den ersten zwei Wochen werden Brot, Reis, Nudeln, Kaffee, Obst, Fett, Milch und Alkohol vom Speiseplan gestrichen. Dafür wird vor den Mahlzeiten ein Proteindrink zu sich genommen. Die Gerichte bestehen vorzugsweise aus Putenbrust, Eier und Salat. Für die abendliche Knabberei sind zehn Mandeln in geschälter Form erlaubt.

Zweite Phase: Auch diese Phase wird zwei Wochen beibehalten und nun dürfen wieder ein paar Kohlenhydrate aufgenommen werden. Beispielsweise darf eine Scheibe Toast das Abendessen bereichern oder ein Pfannkuchen zum Frühstück gegessen werden.

Dritte Phase: Mit der dritten Phase sorgt man für eine Stabilisierung des Körpergewichts. Die verbotenen Nahrungsmittel der ersten Phase dürfen wieder dem Speiseplan hinzugefügt werden. Allerdings ist auf das Maß zu achten. Die Phase Drei ist demnach eine Kombination aus Phase Eins und Zwei, die auch nach der Diät beibehalten werden kann. Falls man wieder zunimmt, wird wieder mit Phase Eins angefangen.

Zu dieser Diät gehört eine Mischung aus Kraft- und Ausdauertraining.

 

Atkins-Diät

Die Atkins-Diät ist eine Low Carb Diät, bei der die Kohlehydrate reduziert werden. Bei diesem Ernährungskonzept wird davon ausgegangen, dass nicht Fett zu einer Gewichtszunahme führt, sondern eine zu große Menge an Kohlehydraten. Robert Atkins war ein Arzt, der diese spezielle Diät in den siebziger Jahren erfand. Diese Diät verläuft in vier Phasen:

Phase 1: Diese Phase dient der Einleitung und dabei sind so gut wie keine Kohlehydrate erlaubt. Auf dem Speiseplan stehen Eier, Fleisch, Sojaprodukte, Fisch, Gemüse und Salat.

Phase 2: In der Reduktionsphase dürfen wieder mehr Lebensmittel mit Kohlehydrate verzehrt werden. Schritt für Schritt wird die Kohlehydratmenge erhöht, bis ein Stillstand bei der Gewichtsreduzierung eintritt. Zu den Nahrungsmitteln von Phase 1 dürfen Samen, Nüsse, Hülsenfrüchte und Obst gegessen werden.

Phase 3: In dieser Phase steht man kurz vor dem erwünschten Idealgewicht. Nun gilt es, den persönlichen Bedarf an Kohlehydrate zu ermitteln, damit das Wunschgewicht gehalten werden kann. Täglich wird die Zufuhr an Kohlehydrate um rund zehn Gramm erhöht.

Phase 4: Die vierte Phase ist die lebenslange Phase. Das Wunschgewicht ist erreicht und mit dieser Ernährungsform kann es gehalten werden. Dabei werden täglich nicht mehr als zirka neunzig Gramm an Kohlehydrate aufgenommen.

 

Sport zum Verbrennen von Kalorien

Um den Stoffwechsel anzukurbeln wirkt sich Sport auf die Verbrennung von Kalorien positiv aus. Die besten Kalorienverbrenner sind Joggen, Seilspringen und Radfahren. Bei einem Körpergewicht von achtzig Kilogramm werden bei dreißig Minuten Laufen rund 468 Kalorien verbrannt. In der gleichen Zeit und beim selben Körpergewicht verliert man mit Seilspringen etwa 422 kcal und mit Radfahren zirka 398 kcal.  Dabei ist jedoch zu beachten, dass Sportanfänger ihr Trainingspensum langsam steigern. Menschen, die bisher noch keinen Sport ausgeübt haben, können sich auch für Pilates, Schwimmen oder Nordic Walking entscheiden.

 

Ernährungsumstellung für den langfristigen Erfolg

Frau ist unsicher ob Sie Pizza oder Salat essen soll um abzunehmen

Wichtig beim Abnehmen: Ernährung umstellen

Die schnelle Gewichtsreduzierung ist meist von einem kurzfristigen Erfolg geprägt. Damit das Wunschgewicht langfristig gehalten werden kann, sollte die Ernährung umgestellt werden. Meistens reicht es schon, ein paar Gewohnheiten zu verändern. Zum Beispiel werden Weißmehlprodukte durch Vollkornprodukte ersetzt. Statt Fertigkost wird täglich frisch gekocht. Fisch, helles Fleisch (Pute, Huhn u.ä.) und fettreduzierte Milchprodukte dürfen auf dem Speiseplan stehen. Rotes Fleisch (Schwein, Rind), zuckerhaltige Nahrungsmittel, Butter und Eier werden nur selten verzehrt. Die Ernährungspyramide hilft dabei, seine Essgewohnheiten zu einer vollwertigen Ernährung umzustellen. Vorsicht bei Light-Produkten! Oftmals versteckt sich trotz der Angabe, mit diesen Produkten Gewicht zu verlieren, Zucker. Deshalb sollten beim Einkaufen die Inhaltsangaben von solchen Nahrungsmitteln und Fertigprodukten gelesen werden. Zu einer vollwertigen Nahrungsweise gehört ebenso die Aufnahme von ausreichend Flüssigkeit. Zwischen zwei und drei Liter Wasser, Saft oder Tee täglich werden die Stoffwechselfunktionen und somit auch der Fettstoffwechsel aktiviert. Solch eine Ernährungsumstellung sollte langsam vonstatten gehen, damit man sich an die neue Art zu Essen gewöhnt.

Jojo-Effekt und Gesundheit

JoJo pendelt vor Flachem Bauch (Jojo Effekt)Wer schnell abnehmen möchte muss damit rechnen, dass der unerwünschte Jojo-Effekt eintritt. Die meisten Blitzdiäten sind langfristig nicht einzuhalten, zumal beispielsweise einseitige Diäten zu gesundheitlichen Schäden führen würde, wenn sie der längerfristigen Ernährungsform dienen soll. Der innere Schweinehund zeigt sich zudem meistens schon nach relativ kurzer Zeit, wenn die Diät nach zu strengen Richtlinien ausgeführt werden muss. Wer also wochenlang auf viele Nahrungsmittel verzichtet, wird irgendwann dem Heißhunger nicht mehr widerstehen können. Das Resultat: Die verlorenen Pfunde sind schnell wieder da.

Erhält der Körper zu wenig Nahrung, stellt er auf Sparflamme um. Er nimmt sich dann seine notwendige Energie aus den Muskeln, das wiederum die Stoffwechselvorgänge verlangsamt. Die Muskulatur baut sich also bei zu strenger Diät ab. Der Körper glaubt, eine Hungersnot ist eingetreten und um eine nächste Not vorzubeugen, legt er nach der Diät, wenn die Ernährung wieder „normal“ aufgenommen wird, Depots an. Diese zeigen sich als Fettpolster, die meistens nach einer Schnelldiät umfangreicher ausfallen, als vor der schnellen Gewichtsreduzierung.

Über den Autor

Robert Starke

Robert ist Fitness Enthusiast und Sportler aus Leidenschaft. Besonders gerne schreibt er über Themen rund um Ernährung, Sport, Diäten und alles was mit Körperlichem Wohlbefinden zu tun hat.

Ein Kommentar

  • Noch ein kleiner Nachtrag: Bitte bedenkt, dass es nicht unbedingt gesund ist schnell abzunehmen. Am besten funktioniert immer noch eine Ernährungsumstellung, in Verbindung mit regelmäßigem Sport.

    Robert

Schreibe einen Kommentar