Cardio & Ausdauer

Die Wahl der richtigen Laufschuhe – Was sollte man beachten?

Die Wahl der richtigen Laufschuhe

Laufschuhe sind heute von vielen verschiedenen Marken und in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Da kann es manchmal geradezu verwirrend sein, den besten Laufschuh für die eigenen Zwecke zu finden. Doch gibt es einige Richtlinien, die man benutzen sollte, um einen Laufschuh zu überprüfen, so dass man eine weise Entscheidung treffen und einen angemessenen Schuh kaufen kann. (Dieser Beitrag ist eine Ergänzung zu: Joggen für Anfänger)

Welcher Laufschuh ist der richtige?

Nicht jeder Laufschuh ist automatisch auch für jeden Läufer passend. Wer mit dem Laufen beginnt, tut gut daran, zunächst einmal eine Laufbandanalyse durchzuführen, um auf diese Weise zum geeigneten Laufschuhtyp zu finden. Bei dieser Analyse können folgende Punkte geklärt werden:

  • Feststellung des Abrollverhaltens
  • Identifizierung der anatomischen Fuß- und Beinstellung

Die Analyse ermöglicht es, einen Laufschuh zu finden, der sich dem eigenen Laufverhalten anpasst.

Wie werden die Schuhe beansprucht?

Laufschuhe werden für unterschiedliches Laufverhalten produziert und man kann sich beim Kauf der Laufschuhe von einen grundsätzlichen Fragen leiten lassen. Zu diesen gehören:

  • Wie ist das eigene Körpergewicht?
  • Auf welchem Untergrund wird hauptsächlich trainiert?
  • Wie viele Kilometer werden wöchentlich absolviert?

Nach der Beantwortung dieser Fragen fällt es leichter, die richtigen Laufschuhe in Betracht zu ziehen. Es kann die richtige Sohle für den Untergrund gewählt werden und man weiß anhand der Kilometerleistung auch, wie haltbar die Schuhe sein müssen.

Die verschiedenen Typen von Laufschuhen

Laufschuhe werden in verschiedene Kategorien unterteilt, die es erleichtern, den besten Laufschuh für die persönlichen Ansprüche zu finden.

  • Die meisten Hobbyläufer benutzen die sogenannten Neutralschuhe. Diese zeichnen sich durch eine ausgezeichnete Dämpfung aus, die meist durch ein Silikon- oder Gelkissen in der Sohle erzeugt wird. Die dämpfen den Aufprall beim Laufen, der mit dem vielfachen des Körpergewichts auf den Fuß wirkt. Deshalb werden diese Schuhe häufig von Anfängern bevorzugt, deren Bewegungsapparat noch nicht trainiert ist und bietet auch schweren Läufern die Möglichkeit, Gelenke, Sehnen und Muskeln beim Laufen zu schützen. Neutralschuhe sind hauptsächlich für Läufer mit einem neutralen Abrollverhalten und beim Abrollen über die Außenseite empfehlenswert.
  • Stabilitätsschuhe verfügen über eine besondere Verstärkung, die dem Läufer zusätzliche Stabilität bieten und beispielsweise ein Einknicken nach Innen vermeiden. Diese Schuhe sind besonders für Personen mit Senk- oder Plattfuß geeignet, gewähren angenehme Bequemlichkeit und tragen auch dazu bei, das Verletzungsrisiko durch Einknicken zu vermindern. Sie bieten jedoch nur wenig Flexibilität und mit wenigen Ausnahmen auch nur eine geringe Dämpfung, sodass man, wenn man die zusätzliche Stabilität braucht, bereit sein sollte, ein wenig Recherche zu betreiben.
  • Wettkampfschuhe sind die Königsklasse unter den Laufschuhen und zeichnen sich durch ein Gewicht von weniger als 350 Gramm aus. Sie verfügen über eine dünnen Sohle, die eine ausgezeichnete Kraftübertragung ermöglicht und deshalb auch für schnelles Laufen geeignet sind. Die Schuhe werden auch deshalb von professionellen Sportlern bevorzugt, weil sie über wenig Dämpfung verfügen und aus diesem Grund direkter sind und darum schneller sind als gedämpfte Laufschuhe. Sollte man jedoch untrainiert sein, oder unter Problemen beim Abrollverfahren leiden, sollte man diese Schuhe möglichst meiden, da sie zu Schäden an Muskulatur und Sehnen führen können.
  • Wer nicht auf asphaltierten Straßen oder auf der Aschenbahn läuft, sondern sich lieber auf unbefestigten Wald- und Feldwegen trainiert, braucht dazu auch spezielles Schuhwerk. Die sogenannten Trail Schuhe sind für diese Zwecke bestens geeignet. Sie verfügen über ein stärkeres Profil, das es erlaubt auch auf rutschigem Untergrund wie feuchtem Gras sicher zu laufen. Sie haben nur eine geringe Dämpfung, da weicher, nachgiebiger Untergrund für eine natürliche Dämpfung sorgt. Gute Trail Schuhe sollten im Zehenbereich besonders geschützt sein, so dass der Fuß beim Anstoßen an Steine und ähnliche Hindernisse nicht verletzt werden kann.

Hochwertige Laufschuhe vorziehen

Wenn man neue Laufschuhe anschaffen möchte, sollte man dabei nicht nur auf den Preis sondern auf die Qualität achten. Am besten bestellt man daher seine Schuhe bei professionellen Laufschuhherstellern wie On. Diese bieten in der Regel Schuhe mit guter Passform, Dämpfung, Flexibilität und Haltbarkeit.

Über den Autor

Robert Starke

Robert ist Fitness Enthusiast und Sportler aus Leidenschaft. Besonders gerne schreibt er über Themen rund um Ernährung, Sport, Diäten und alles was mit Körperlichem Wohlbefinden zu tun hat.

Schreibe einen Kommentar